Nach oben

Workshops

Fotografieren bedeutet: Zeichnen mit Licht. Der Sensor der Kamera (oder der Film) zeichnet Lichtspuren auf, die durch das Objektiv gebündelt werden. Jedes Foto ist eine Aufzeichnung der Lichtflusses im Raum. Ein Foto bildet die Objekte vor der Kamera nur indirekt über das reflektierte Licht ab.

Aber wie entstehen starke Bilder? Ein Teil der Antwort ist: Indem Sie die technischen Möglichkeiten der Fotografie verstehen und beherrschen. Aber noch wichtiger ist es, sich mit den eigenen Intentionen auseinanderzusetzen.  Was ist das Ziel? Die Fotoreisen, die ich hier gemeinsam mit 28peaks anbiete, sind als Abenteuer konzipiert, bei dem Sie das nötige technische Wissen erwerben und  in einer beeindruckenden Umgebung jede Möglichkeit erhalten, über die eigenen Grenzen hinaus zu gehen. Jeder Tag bietet ein neues Szenario und ein neues kreatives Abenteuer.

Lichtfänger - Fotoreise in Sardinien

Sardinien ist die Insel des Lichts. Die Bewohner  bewahren und pflegen ihre  einzigartigen Traditionen. Massentourismus und Bettenburgen gibt es auf der Insel praktisch nicht. Deshalb haben die Insel und ihre Bewohner ihre Eigenarten bewahrt.

Wir reisen abseits der ausgetretenen Pfade von den schroffen Kalkfelsen des Supramonte zu den Wildpferden auf der  Hochebene der Giara di Gesturi, in das ehemalige Banditennest Ogosolo mit seinen „sprechenden Wänden“, besuchen die „Cavalcata Sarda“, das berühmteste Volksfest Sardiniens und ein Gestüt, das seit dem 15. Jahrhundert die wunderschönen sardischen Pferde züchtet. Und natürlich bleibt Zeit, um die geheimnisvollen Bauten der Nuraghen zu besuchen. Jeden Tag gibt es Gelegenheit, Fragen zu Theorie und Praxis zu stellen. Wir bearbeiten beispielhaft einzelne Fotos und lernen gemeinsam, die Technik der Fotografie noch besser zu beherrschen. Alles wird unmittelbar in die Praxis umgesetzt. Dies ist keine Reise von der Stange, sondern ein Angebot an alle Teilnehmer, den eigenen Weg zu finden.